Großes Kino für die Kleinen — im Kultiplex Salzgitter

Die Idee des Events

Vor allem die Corona-Pandemie hat den Alltag von Familien in Salzgitter komplett verändert. Die Schließung von Kitas und Schulen sowie starke Einschränkungen im Bereich der Kontakte wirkten sich auf das Familienklima und das Wohlbefinden der Kinder negativ aus. Besonders betroffen sind Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Familien oder Migrantenfamilien. Die Lücke konnte nur durch zusätzlichen Unterricht an Nachmittagen und Wochenenden geschlossen werden. Ihre Eltern arbeiteten oft in Teilzeit oder in einem kleinen Job und gehörten zu den ersten Angestellten, die ihren Job verloren oder weniger Geld bezogen. Für einige Kinder brachte die Pandemie außerdem Gefühle der Einsamkeit mit sich. Insgesamt benötigen mehr als drei Millionen Kinder, die in Deutschland leben, in dem Bereich der Kinder- und Bildungsarmut Hilfe. Gerade durch Menschen im Ehrenamt, die eine innovative Lernförderung ausüben möchten, kann diesem Problem entgegengewirkt werden. Auch mit anderer gemeinnütziger Arbeit, wie der Unterstützung während der Schulzeit oder der frühkindlichen Förderung, kann die Bildungsgerechtigkeit vorangetrieben werden.

Erlebnisse des Kinotages

Im Rahmen ihres Ferienprogramms hat die Bildungshelden gGmbH mit dem Motto “Bildung und Bewegung” unter starken Restriktionen und Beachtung der Hygieneregeln, die Abstand, Hygiene und Masken beinhalteten, am 20. Dezember 2021 eine Veranstaltung für die Kinder organisiert, die im Kino “Kultiplex” stattgefunden hat. Die Bildungshelden gGmbH strebt danach, die Kinder aus verschiedenen Sozialeinrichtungen, die seit 18 Monaten eingeschränkt waren, zu unterstützen und ihnen durch solche Initiativen den Kontakt zu anderen Kindern sowie Bewegung zu ermöglichen. Gefördert wurde diese Veranstaltung von der Bildungshelden gGmbH selbst, die zusätzlich Menschen aus dem Ehrenamt engagiert hat.

Etwa 350 Kinder waren mit großer Begeisterung am ersten Kinotag der Bildungshelden präsent. Mit Masken und Abstand wurden die Kinder vom Ehrenamt einzeln empfangen und in die Kinosäle eingelassen. Popcorn, Snacks und Getränke durften natürlich nicht fehlen.

Vor dem Filmbeginn fanden Zirkusvorführungen und Akrobatik-Shows statt, die von den kleinen Helden sowie von Profis aufgeführt wurden. Dafür brauchten sie sechs Wochen lang, um sich vorzubereiten.

Nach Ende der Aufführungen warteten die Kinder mit großem Interesse auf die Filme. Sobald das Licht ausgegangen war, sahen sie sich mit strahlenden Augen und voller Freude den für sie geeigneten Film an. Etwa 124 Kinder haben sich den Actionfilm Spiderman angeschaut, der Rest hat sich für den Animationsfilm Findet Nemo entschieden. Alle Kinder waren begeistert von diesem Tag, der unter anderem der erste Kinobesuch ihres Lebens war. Daraufhin konnten sie wohlauf wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden.

Unsere tatkräftige Unterstützung

Mithilfe von 22 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, davon welche aus dem Ehrenamt, Schüler und Schülerinnen sowie unter Einhaltung der Pandemie-Regeln wurde das Event unter Dach und Fach gebracht. Die kleinen Helden freuten sich riesig über diese tolle Veranstaltung und verabschiedeten sich mit glücklichen Gesichtern. Ziel war es, Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, aus dem Alltag mit Corona herauszukommen und mit anderen in Kontakt zu treten, was grandios geklappt hat.

Wir freuen uns auf mehr solcher Events und Menschen, die Lust haben, sich im Ehrenamt zu engagieren!

Neueste Beiträge

Bildungshelden aus Salzgitter laden 400 Kinder ins Kino ein

Vorstellung der Lesematch-App auf der Tagung mobile.schule

Großes Kino für die Kleinen — im Kultiplex Salzgitter